Seit vier Generationen unter Strom

1955Gründung durch Hans Eisele
1961Neues Werkstattgebäude in der Lombacherstr. 19
1970Ausbau Werkstatt
1983Edgar Eisele tritt ins Unternehmen ein und übernimmt die Firmenleitung
2002Bezug des Firmengebäudes in der Lombacherstr. 67
2012Eintritt Dr. Sebastian Eisele

 

Am 1. Juli 1955, wurde die Firma von Elektromeister Hans Eisele und seiner Frau Frieda gegründet. Bereits der Vater, Johannes Eisele, hatte den Beruf des Elektrikers erlernt und Pionierarbeit beim Aufbau der Stromversorgung im Oberen Glattal geleistet. Werkstatt und Ladengeschäft waren bis 1961 im Wohnhaus in der Schopflocher Straße untergebracht, dann ließ Hans Eisele in der Lombacher Straße 19 ein neues Werkstattgebäude errichten. Begünstigt durch die positive Entwicklung und den damit verbundenen Platzbedarf – folgte ein weiteres Werkstattgebäude in der Lombacher Straße 61. Im Jahr 1983 trat Sohn Edgar Eisele, Dipl. Ing. (FH), ins Unternehmen ein. Nach einer kurzen Zeit der Neuorientierung wuchs die Firma mit neuen Geschäftsfeldern stetig. Betrug der Umsatz 1983 noch 2,5 Millionen Mark, waren es im Jahr 2004 schon 13,6 Millionen Euro. Mit dem Bezug eines neuen Firmengebäudes im Jahr 2002 wurden die Weichen für eine weitere erfolgreiche Entwicklung gestellt. Im Jahr 2011 beschäftigte die Firma rund 100 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 20 Mio €. Im Jahr 2012 trat mit Sohn Dr.-Ing. Sebastian Eisele die nächste Generation Eisele in das Familienunternehmen ein.

 

 

 

Hans Eisele senior
Elekrische Erschließung Oberes Glattal
Hans Eisele (links) mit Belgschaft im Jahr 1963
Eisele Festwagen
Seniorchefin (rechts) bei einer Staubsaugervorführung
Geschäftsführer Edgar Eisele